Dieses Objekt wurde erfolgreich vermarktet.

Charmante 4½ Zi.-Dachwohnung mit Gallerie und Cheminée

7452 Cunter
4.5 Zimmer
116 m2

Impressionen

Beschreibung

Ferienresort "Las Vals"

Dieses Ferienresort, bestehend aus fünf Ferienhäuser, befindet sich knapp 1000m von Savognin entfernt und ist somit sehr praktisch gelegen. Innert wenigen Gehminuten erreicht man sogar den Badesee in Savognin. Ebenfalls sind Restaurants und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten in Gehdistanz. Im Winter bietet diese Ortschaft sogar einen Skibus, welcher nur wenige Meter von der Wohnung entfernt haltet.

Die Ferienhäuser verfügen insgesamt 15346m² Fläche, welche schöne Gärten, private Spielplätze und genügend Parkplätze beinhaltet.

Die 4½ Zi.- Dachwohnung

Auf ca. 116m² verfügt diese Dachwohnung über genügend Platz für Freunde und Familie. Auf der ersten Etage bietet die Wohnung drei Schlafzimmer, ein Badezimmer (Bad/WC), ein separates Gäste-WC, ein grosser Wohnbereich mit Cheminée und abgetrennter Küche. Im Galleriegeschoss befindet sich ein zusätzlicher Bereich welcher sich ideal als Spiel- oder zweites Wohnzimmer eignet. Zudem verfügt die Wohnung über einen Abstellraum im Galleriegeschoss.

Der Parkplatz (zusätzlich CHF 6’000.-) befindet sich direkt hinter dem Haus und somit unmittelbar beim Personenlift. Dazu gibt es auch genügend Besucherparkplätze für alle. Im Untergeschoss bietet dieses Haus zudem ein Ski- und Fahrradraum, einen Tischtennisraum und eine Waschküche.

Willkommen im Herzen von Graubünden! Savognin Bivio Albula ist der richtige Ort für alle, die Natur und viel Abwechslung mögen. Wer genussreichen Urlaub sucht, findet im Surses eine optimale Mischung aus Spass, Erholung und Naturerlebnis. Unsere Ferienregion liegt mitten im grössten Naturpark der Schweiz, dem Parc Ela.
Die Ortschaft Cunter (bis 1943 dt. Conters im Oberhalbstein) liegt auf der rechten Talseite entlang der Julierstrasse auf einer Meereshöhe von knapp 1200 m. Seit den 1960er Jahren konnte das ehemals bäuerliche Dorf vom touristischen Aufschwung in Savognin profitieren. So verdoppelte sich die Einwohnerzahl vom Tiefststand im Jahr 1960 auf rund 250 Personen. Zu Cunter gehört die nördlich des Dorfes gelegene Siedlung Burvagn. Die erstmalige Erwähnung erfolgte im Jahr 1370 als Contra. Die Dorfbrände in den Jahren 1754, 1812, 1824 und 1896 liessen kaum ursprüngliche Bausubstanz zurück. Mitten im Dorf steht die barocke Kirche S. Carlo Borromäus aus dem Jahr 1677. Der Dorfpatron ziert das Wappen der Gemeinde. Ursprünglich gehörte Cunter zu Riom. Die politische und ökonomische Ablösung dauerte mehr als drei Jahrhunderte. So wurden die Waldungen erst im Jahr 1903 aufgeteilt. Bedeutend ist ein Schatzfund aus dem Jahr 1786 in Burvagn. Teile davon befinden sich heute im Rätischen Museum in Chur sowie im Landesmuseum in Zürich.